[News] Aufzeichnung der Bundestagsdebatte über Zensur

Zeitgleich als am vorgestrigen Freitag der 50.000 Zeichner Franziska Heines Online-Petition gegen Internet-Zensur unterzeichnet hatte, tagte im Bundestag die Debatte darüber, welche Mittel zur Verfolgung von kriminellen Pädophilen adäquat sind.

Per heutigen Sonntag Mittag sind es bereits 66.000 Zeichner der Petition, Tendenz ist weiterhin steigend. Die aktuellen Statistiken zur Petition findet Ihr hier (thx MacFan!).

Die Videos der Bundestagsdebatte sind mittlerweile bei YouTube eingestellt worden und wir wollen Euch diese nicht vorenthalten. Die Navigation zwischen den einzelnen Beiträgen findet sich innerhalb des YouTube Fensters.

Videos gefunden via http://www.stopp-seite.de

Reihenfolge der Redebeiträge

Name
Partei Geboren* Themen*
1. Hartmut Schauerte CDU 1944 Finanzen, Wirtschaft (Mittelstand)
2. Max Stadler FDP 1949 Medienpolitik, Parlam. Kontrollgremium
3. Martin Dörmann SPD
 
1962 Wirtschaft und Technologie
4. Jörn Wunderlich DieLinke 1960 Familie, Senioren, Frauen und Jugend
5. Wolfgang Wieland Grüne
 
1948 innere Sicherheit
6. Michaela Noll CDU 1959 Familie, Senioren, Frauen und Jugend
7. Christoph Waiz FDP
 
1960 Medien- und Kulturpolitik
8. Renate Gradistanac SPD 1950 Tourismus; Familie, Senioren, Frauen und Jugend
9. Ingo Wellenreuther CDU
 
1959 Parteispenden Ausschuss
10. Jürgen Kucharczyk SPD 1957 Jugendhilfeausschuss, Telekom Mitarbeiter
Mittel: 1954**

* Quelle: de.wikipedia.org, keine Gewähr auf Akkuratesse (!)

** Die Damen und Herren Politiker, die sich derzeit anmaßen, moderne Kommunikationstechnologien adäquat beurteilen zu können, sind im Durchschnitt 55 Jahre alt. Der jüngste Teilnehmer der Debatte ist Herr Dörmann (SPD) mit 47 Jahren und der älteste Teilnehmer Herr Schauerte (CDU) mit 65 Jahren. Unsere Arbeitshypothese: der Alterdurchschnitt der Zeichner der Petition liegt bei Mitte 30 oder niedriger. Daraus lässt sich folgende Fragen ableiten: kommen die älteren Mitglieder unserer Gesellschaft, die in der Politik tätig sind, mit den neusten Kommunikationsentwicklungen mental nicht mehr mit? Warum engagieren sich immer weniger junge Leute in der Politik, zeigen jedoch gleichzeitig bei Kernthemen wie diesem der Zensur, dass sie politisch klar positioniert sind, indem sie die Petition zur vielleicht erfolgreichsten in der Geschichte der Bundesrepublik machen?

You can leave a response, or trackback from your own site.

11 Responses to “[News] Aufzeichnung der Bundestagsdebatte über Zensur”

  1. [...] bin durch einen sehr interessanten Trackback auf ein Video , der vor kurzen stattgefundenen Bundestagsdebatte über die geplanten [...]

  2. [...] Anmerkung zum Screen und gemeldeter Uhrzeit: Ich bin mir bewusst, dass je nach angezeigter Seite die Anzahl der Mitzeichner stark variiert hat. Dies ist wohl eine Folge von Caching bzw. Load Balancing (sollte ein solches überhaupt vorhanden sein :)). Der letzte Punkt dürfte wohl die Ursache der eigenartigen Nummerierung und dem “falschen” Datum des untersten Eintrages sein… [...]

  3. leyenspieler says:

    Der FPD Beitrag von Max Stadler ist wieder einmal der Gewichtigste. Stadler ist der lebendige beweis das wir die FDP doch noch brauchen. Lang lebe Stadler. wenn der mal weg ist müsste die FDP entgültig dichtmachen.

    Wielands beitrag geht auch noch klar, aber die anderen Pfeifen kann man ja direkt rauswerfen, pft. von technischer unkenntnis und ideologischer überfrachtung wollen wir mal gar nicht sprechen…

    Was für ein Herumgeheuchel. Wenn die Herren und Damen aus der CdU und SPD es ernst meinen dann nehmen Sie die vorschläge von Stadler auf.

  4. fdp-only says:

    Stadler: “Eine ausweitung auf andere Zwecke ist nicht beabsichtigt. Das ist eine gute Absicht. Allein uns fehlt der Glaube. Weil wir oft genug in der vergangenheit erlebt haben das sie mit einem eingriff gekommen sind. Nehmen wir nur das Beispiel der heimlichen online dursuchung. da hieß es hier in diesem Haus nur höchst ausnahmsweise zur Bekämpfung von Terrorismus. Wenige Monate später seit dies verabschiedet ist, sind schon weitere Forderungen, das auf weitere Bereiche auszudehnen. Deswegen bei all diesen Maßnahmen muss völlig klar sein: das darf nicht weitergehen.”

  5. Stiefelputz says:

    was grundrechte angeht ist die FDP immer vorne das muß man den echt zugestehen. und der kommentar von dem wiefelpütz vom freitag passt wie die faust aufs auge. der war ja schon für bundeswehreinsatz im inland. (..)

    bitte sachlich bleiben. Emotionale Angriffe helfen nicht weiter. Ich hab den Teil entfernt. Auch wenn Wiefelpütz offenbar bewusst am rechten Rand operiert, sollten wir uns Beschimpfungen doch eher kneifen. Danke fürs Verständnis, mp

  6. Gespenst says:

    Naja – in der Frage schwimmt die FDP auf der welle mit würde ich mal sagen. Wählen könnte ich sie deshalb aus vielerlei anderen Gründen dennpch nicht. Am besten auf den Punkz gebracht hat es meiner Meinung nach Wunderlich von der Linken. Leider muss man sagen. Von der CDU erwarte ich nichts anderes wie Politik zu machen nach dem Motto was ich nicht verstehe wird verboten, von der SPD bin ich mehr als enttäuscht das sie bei diesem Mist auch noch mitmacht. Wählbar ist keine dieser Altherrenparteien mehr für mich.

  7. linksdemokrat says:

    @Stiefelputz: vergiß nicht das die FDP in vuielen anderen Fragen der CDU in den hintern kriecht.

    Der Stadler mag ein guter Mann sein aber macht gegen Guido Schwesterwelle hat er im grunde keine. und der biedert sich ja sowieso immer an die CDU an in der hoffnung aussenminister zu werden. entschuldigt ich geh mal kurz Kotzen.

  8. Sam says:

    Jetzt werden übrigens auch die letzten Marionetten reingerufen zum CDU Reigen.

    Die berühmt berüchtigte DEUTSCHE KINDERHILFE stemmt sich pro CDU bzw. pro Zensur. Lest hier:
    http://www.kinderhilfe.de/aktuell.php?p=anzeigen&id=189
    STOP! – Kampf gegen Kinder“pornographie“

    Wer nun aber moralische bedenken hat das auch eine kinderschutzorganisation auf der seite der CDU steht sollte mal diesen Artikel aus der Welt lesen:
    http://www.welt.de/politik/article1874875/Geschaefte_unter_dem_Mantel_der_guten_Taten.html ?
    Die Frage ist, ob die Deutsche Kinderhilfe qua Vereinskonstrukt seit der Gründung als „Geschäftsmodell“ angelegt ist? insofern erscheint hier eine CDU Nähe natürlich mal wieder mehr als denkbar.

    Alles marionetten, sag ich nur

  9. Sam says:

    der vollständigkeit halbert hier noch ein linkzu unserem wunderbaren Wirtschaftsminister und von der Leyen Unterstützer Dr. von und zu Guttenberg:
    http://www.youtube.com/watch?v=lu-DBai3Kok

    karriere dank Erfahrung oder wie war das?

  10. freedom_fries says:

    das lässst sich bis ins Unermeßliche steigern. vor einigen Tagen geisterte doch auf heise.de diese meldung herum
    “Sachliche Debatte über Internetsperren gefordert” http://www.heise.de/newsticker/Sachliche-Debatte-ueber-Internetsperren-gefordert–/meldung/137579 da hat der HPI prof Christoph Meinel aus Potsdam was von irrationalen Ängsten der Internetmenschen erzählt. Haarsträubende Verdrehung der fakten.

    aber nun gogel ich herum und was findet man heraus: der prof meinel arbeitet an nichts geringerem als an Zensursoftware. Na großartig:
    http://ieeexplore.ieee.org/xpl/freeabs_all.jsp?isnumber=4725761&arnumber=4725855

    na dann wissen wir ja auch woher hier der Wind weht. Danke Herr Meinel, auch sie dürfen dann erstmal wieder draußen platz nehmen. Wir rufen Sie dann wieder rein, wenn wir sie wieder brauchen. Pfffft…

  11. Markus says:

    “Warum engagieren sich immer weniger junge Leute in der Politik, zeigen jedoch gleichzeitig bei Kernthemen wie diesem der Zensur, dass sie politisch klar positioniert sind, indem sie die Petition zur vielleicht erfolgreichsten in der Geschichte der Bundesrepublik machen?”

    Ist relativ einfach. Die Konflikte zwischen der alten und der neuen Generation sind unüberbrückbar geworden. Der junge will Änderungen und erwartet bei Argumentation und Weitsicht das Verständnis für die Welt des 21. Jahrhunderts, der alte will sich aber von einem Spund der nichts außer (und ich zitiere) Trallafiti von sich gibt nichts sagen lassen und sabotiert/blockiert/ignoriert wo es geht. Daraus entsteht eine Frustrationsschwelle die niemand mehr überspringen will. Ich persönlich weigere mich in die Politik einzusteigen da ich mit ziemlicher Sicherheit sagen kann das jungen Menschen wie mir von den wichtigen Entscheidern weder Gehör geschenkt noch Respekt für Meinung gezollt wird. Das ist jedenfalls mein allgemeiner Eindruckn der politischen Lage in Deutschland.

Leave a Reply